Erste verabschiedet sich mit Niederlage in die Winterpause

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter Uncategorized - 1.406 mal gelesen

Am Samstag empfing man die zweite Vertretung aus Oftersheim. Bernd Potthast fehlte kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen und so musste man zum ersten Mal mit Ersatz antreten. Da Doppel 2 bisher ohne Sieg war wurde die Gelegenheit genutzt auch dieses Doppel umzubauen. Diese Überlegungen blieben erfolglos, denn alle 3 Doppel gingen an Oftersheim und man wurde geradezu überrollt. (mehr …)

Erste gewinnt Lokalderby in Reilingen

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter 1. Mannschaft - 1.557 mal gelesen

Am Samstag war man beim punktgleichen Zweiten in Reilingen zu Gast. Um die Tabellenführung zu behaupten musste ein Sieg her, denn der drittplatzierte aus Oftersheim liegt mit ebenfalls nur 3 Verlustpunkten auf Platz drei.
Bereits eine Stunde vor Spielbeginn war man vor Ort und hatte so etwas mehr Zeit sich an den „Reilinger Keller“ und die gelben Spielbälle zu gewöhnen. Man entschloss sich nichts an den Doppeln zu ändern, denn Doppel 1 und 3 haben zusammen eine starke Bilanz von 14:3.
Bereits in den Doppeln war spürbar, dass sich beide Mannschaften absolut auf Augenhöhe begegnen und Kleinigkeiten dieses Spiel entscheiden werden. (mehr …)

Spitzenspiel am Samstag in Reilingen

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter 1. Mannschaft, Herren - 1.378 mal gelesen

Hallo TTCler!

An diesem Samstag, 22. November, 17.30 Uhr, steigt in Reilingen das Spitzenspiel in der Bezirksliga: Die erste Mannschaft tritt als Tabellenführer beim Zweiten Reilingen an – und wir freuen uns über Unterstützung. Alles weitere findet ihr in diesem Flyer!

Erste ist Tabellenführer

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter 1. Mannschaft, Herren - 1.541 mal gelesen

Mit drei Punkten aus den Partien am Doppelspieltag hat der TTC Hockenheim die Tabellenspitze der Tischtennis-Bezirksliga eingenommen. Zuerst gab es ein ungefährdetes 9:4 gegen Schlusslicht Mannheim. Kapitän Jochen Hamleh und Ulli Steinle machten (mehr …)

1. Mannschaft schlägt den Tabellenführer!

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter 1. Mannschaft, Herren - 1.115 mal gelesen

Am vergangenen Samstag war der designierte Meisterschaftskandidat der Bezirksliga Nord, die Spielgemeinschaft Walldorf/St. Ilgen, zu Gast in Hockenheim. Diese hatte in ihrem letzten Spiel die in der letzten Saison drittplatzierte Mannschaft aus Reilingen in deren Halle mit 9:0 abgefertigt. Die Erwartungen der Hockenheimer Mannschaft an dieses Spiel waren also, vorsichtigt ausgedrückt, ein wenig gedämpft. Ein Hoffnungsschimmer kam dann bei Bekanntgabe der Aufstellung von Walldorf/St Ilgen auf: Während gegen Reilingen mit Mendel (Pos.  1), Apel (Pos. 2), Jung (Pos. 3), Willoh (Pos. 6), Meixner (Pos. 7) und Domdey (Pos. 10) angetreten wurde, waren es gegen Hockenheim „nur“ Jung, Feyerabend (Pos. 5), Willoh, Meixner, Rein (Pos. 9) und Domdey.
Schon nach den Doppeln war klar, das Walldorf/St. Ilgen mit dieser Aufstellung kein Durchmarsch gelingen würde: aus Hockenheimer Sicht „wie üblich“ gewannen Münch/Simon knapp aber verdient 3: 2 gegen Feyerabend/Domdey, Steinle/Potthast souverän 3:0 gegen Meixner/Rein und Hamleh/Adameit verloren chancenlos 0:3 gegen Jung/Willoh. Dann gewann Münch mit einer starken Vorstellung deutlich 3:1 gegen Feyerabend, während Simon nach einer 2:1 Führung und eigentlich gutem Spiel letztendlich doch noch dem Abwehrspezialisten Jung zum 3:2 Sieg gratulieren musste. Bereits nach diesem 3:2 Zwischenstand für Hockenheim spürte jeder in der Halle, dass hier durchaus eine Überraschung möglich war, auch weil jetzt der bis dato ungeschlagene Hamleh an die Platte trat. Leider erwischte dieser einen gebrauchten Tag und verlor sang und klanglos 1:3 gegen den taktisch sehr geschickt aufspielenden Meixner. Dafür konnte dann Steinle in einem äußerst spannenden Match das drohende Kippen der guten Stimmung mit einen 3:2 Sieg gegen Willoh (11:9, 11:7, 8:11, 6:11, 11:8) verhindern. 4:3 aus Hockenheimer Sicht, alles drin ! Auch die beiden nächsten Begegnunge sollten noch keine klare Tendenz des weiteren Spielverlaufs aufzeigen: während Potthast nervenstark Domdey mit 3:1 (6:11, 12:10, 11:9, 11:9) niederrang, musste Adameit nach 2:1 Führung gegen den erfahrenen Rein (Ü65) eine bittere 2:3 Niederlage einstecken. Also 5:4 nach dem ersten Durchgang für Hockenheim. Immer noch alles drin !
Gegen Jung war an diesem Abend leider kein Kraut gewachsen, Münch verlor chancenlos mit 0:3. Dafür konnte Feyerabend seiner Mannschaft nicht helfen, der starke Simon gewann deutlich mit 3:1. 6:5 für Hockheim, die Spannung in der Halle war mit Händen zu greifen, die Zuschauer sorgten mit ihrer lautstarken Unterstützung dafür, dass diese in positive Energie für die Hockheimer Spieler umgesetzt werden konnte. Die an diesem Abend von Hamleh leider auch im zweiten Spiel nur kurzzeitig genutzt werden konnte, nämlich in den Sätzen 3 und 4, am Ende hieß es aber 3:2 für Willoh (8:11, 8:11, 11:7, 11:5, 7:11). Auch Steinle musste nach 2:0 Führung und mehreren Matchbällen eine äußerst unglückliche 2:3 Niederlage gegen Meixner hinnehmen (11:9, 11:7, 9:11, 6:11, 11:13). Nun also erstmals Führung für Walldorf/St. Ilgen, 6:7 aus Hockenheim Sicht. Sollte sich am Ende doch der Favorit durchsetzen ? Jetzt kam es eigentlich nur noch darauf an, wer die besseren Nerven hatte. Während die begeisterten Zuschauer vor nervlicher Anspannung bei den folgenden beiden Partien mehrfach aufstöhnten, schienen die Hockenheimer Akteure Nerven aus Stahl zu haben: Potthast – Rein 3:2 (11:13, 12:10, 9:11, 13:11, 11:7), Adameit – Domdey 3:2 (11:8, 8:11, 14:12, 11:13, 11:9). Das vor der Begegnung als kleiner Hoffnungsschimmer erscheinende Unentschieden war bereits erreicht, doch Münch/Simon setzten in der einsetzen Euphorie mit einem sehenswerten Doppel gegen Jung/Willoh noch einen drauf und holten mit einem nie gefärdeten 3:0 den Hockenheim 9:7 Sieg !
An dieser Stelle muss auch ein besonderer Dank an Trainer Helmut Seßler ausgesprochen werden, der mit seinen taktischen Ratschlägen und durch das kluge Nehmen von Auszeiten einen entscheidenden Anteil an diesem Hockheimer Erfolg hatte. Von Jochen Hamleh
Punkte: Münch/Simon (2), Steinle/Potthast, Münch, Simon, Steinle, Potthast (2), Adameit.

Zweiter Heimsieg für 1. Mannschaft

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter 1. Mannschaft - 1.088 mal gelesen

Mit einem 9:4 gegen den TTV Mühlhausen III hat der TTC Hockenheim I im zweiten Heimspiel der neuen Bezirksliga-Saison den zweiten Heimsieg eingefahren. Diesmal ging es mit 1:2 aus den Doppeln. Hamleh/Adameit verloren gegen Weyerhäuser/Börchers mit einer höchstens mittelmäßigen Leistung mit 1:3. Knapp war die Niederlage von Münch/Simon, die Reinhard/Markopolsky 11:13 im fünften Satz unterlagen. Erfreulich ist jedoch die Tatsache, dass wir mit Steinle/Potthast ein stabiles Dreier-Doppel zu haben scheinen. Sie gewannen gegen Deck/Waldvogel in drei Sätzen. In den Einzeln präsentierten sich die Rennstädter einen Tick gefestigter als Mühlhausen. Münch fertigte Abwehrmann Weyerhäuser im Schnelldurchgang ab, während Simon beim 3:1 gegen Reinhard phasenweise, vor allem im dritten Satz, Spitzen-Tischtennis zeigte. Knackpunkt war sicherlich der zweite Satz, den Dominic mit etwa Glück 18:16 für sich entschied, nachdem er den ersten verloren hatte.
Ein ebenso spektakuläres Spiel lieferten sich Steinle und Deck, was schon die nackten Zahlen (10:12, 15:13, 7:11, 11:7 und 11:9 zeigen). Das war übrigens der zweite Streich des frisch gebackenen Vaters, da er sein zweites Einzel (3:1 gegen Waldvogel) auf Wunsch des Gegners vorgezogen hatte.
Beim Stand von 8:4 schien alles entschieden, doch kurz kam noch einmal etwas Zittern beim TTC auf. Denn Bernd Potthast ging verletzt (Knie überdehnt) in sein zweites Einzel gegen Börchers und Jochen Hamleh verlor nach 11:7 im ersten Satz klar mit 4:11 den zweiten. Schnell stand da ein mögliches 8:6 im Raum bzw. ein 8:7, da Adameit gegen Markopolsky in den letzten Partien nicht so gut ausgesehen hatte. Doch Jochen ist halt ein vorbildlicher Kapitän und wischte alle bösen Gedanken mit einem 11:5 und 11:7 in den Sätzen drei und vier weg. Sein Kommentar zum Spiel lautete: „Das war ein verdienter Sieg und ein starker Auftritt des mittleren Paarkreuzes. Unsere Doppel sind allerdings noch verbesserungswürdig.“
Ärgerlich an diesem Abend war nur, dass zu der späten Uhrzeit weder das Knossos noch das Bella Capri aufhatten.

Hier geht es zu detaillierten Ergebnissen!
Punkte TTC: Steinle/Potthast, Münch, Simon (2), Hamleh (2), Steinle (2), Adameit.

Erste zum Auftakt erfolgreich!

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter Uncategorized - 1.386 mal gelesen

Der TTC Hockenheim I erwartete einen lockeren Auftakt in die Bezirksliga Nord, ging es doch gegen die zweite Mannschaft des TSV Amicitia Viernheim, den letztjährigen Meister der Bezirksklasse Rhein-Neckar. Was folgte, war allerdings ein nervenaufreibender Krimi, und das obwohl Viernheim ohne Punkt 5 und 6 antrat… (mehr …)

Training in den Pfingstferien

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter Sonstiges - 1.283 mal gelesen

Hallo zusammen,

wir haben in den Pfingstferien mittwochs und freitags ab 19 Uhr Training.

Denkt bitte auch an die Senioreneinzelmeisterschaften am 27.6., 19 Uhr.

Alle, die in 2014 mindestens 40 Jahre alt werden, sind startberechtigt.

Viele Grüße, Roland