Zweite Mannschaft muss erneut über die volle Distanz

Veröffentlicht am von & filed under 2. Mannschaft, Herren.

Auch im zweiten Spiel im Jahr 2018 läuft es für unsere Zweite noch nicht richtig rund. Zwar kehrte Steinle gegen eine leicht verstärkte Ketscher Mannschaft ins Team zurück, dafür musste Hamleh krankheitsbedingt passen. Obwohl man mit einer kleinen Doppelumstellung einen optimalen Start erwischte wollte der Motor in den Einzeln nicht so richtig anspringen.
Die komfortable 3:0 Führung aus den Doppeln schmolz schnell auf nur einen Punkt zusammen. Pokrandt und Steinle kamen vorne mit dem Material ihrer Gegner gar nicht ins Spiel und unterlagen beide deutlich. Hartmann hatte in der Mitte mit Wudys Material deutlich weniger Probleme und konnte punkten. Geier unterlag gegen Roth, Potthast siegte deutlich gegen Härdle und Eustachi musste sich Ebert geschlagen geben. So stand es nach Durchgang eins nur noch 5:4.
Im zweiten Durchgang sahen sich erneut beide Hockenheimer schnell mit deutlichen 0:2 Rückständen konfrontiert und das Spiel schien endgültig zu kippen. Sowohl Pokrandt, als auch Steinle zeigten allerdings ihren Kampfgeist und erzwangen den Entscheidungssatz. Pokrandt konnte den Entscheidungssatz seiner Aufholjagt für sich entscheiden und so den wichtigen einen Punkt Vorsprung halten, Steinle unterlag. In den anderen Paarkreuzen wurden erneut die Punkte geteilt. In der Mitte war es erneut Hartmann, der nun auch gegen Roth mit einem klaren 3:0 seine Klasse zeigen konnte. Im hinteren Paarkreuz war es Ergänzungsspieler Eustachi, der bei 7:7 mit Nerven aus Stahl seinem Gegner keine Chance ließ.
Im Schlussdoppel führten Pokrandt/Hartmann schnell mit 1:0 und erspielten sich auch in Satz 2 eine schönen Vorsprung. Irgendwie schafften es die Ketscher Roth/Ebert Satzbälle abzuwehren und den Satz zu drehen. Nun war die Dominanz im Spiel der Hockenheimer stark in Mitleidenschaft gezogen und auch Satz 3 ging an die Ketscher. Davon unbeeindruckt spielten Pokrandt/Hartmann wieder was sie können und erzwangen mit einem 11:8 den Entscheidungssatz. Auch diesmal wurde eine schöne Führung verspielt und nach 8:5 gab es plötzlich bei 9:10 und 10:11 Matchball für Ketsch. Am Ende ging das Spiel mit 14:12 an die Zweite und man konnte dank dem 9:7 doch 2 Punkte aufs Konto buchen.
Mann des Spiels war ganz klar Daniel Hartmann, der mit zwei Einzel und zwei Doppel 4 Punkte beisteuern konnte. Nach dem 8:8 gegen Oftersheim sollten spätestens jetzt alle Alarmglocken läuten. Will man den Ersten Platz behalten gilt es weiter keinen Gegner zu unterschätzen. Die Doppel stehen gut, aber auch in den Einzeln muss wieder mehr zählbares erspielt werden.

Punkte TTC Hockenheim II: Pokrandt/Hartmann (2), Steinle/Eustachi, Geier/Potthast, Pokrandt, Hartmann (2), Potthast und Eustachi.

Comments are closed.