Hinteres Paarkreuz sichert 9-6 Sieg in Mannheim

Veröffentlicht am von & filed under 1. Mannschaft, Uncategorized.

Beim schweren Auswärtsspiel in der Eichbaumarena zu Vogelstang zeigte unsere Erste erneut eine geschlossene Mannschaftsleistung und startete mit 2 Doppelsiegen in die Partie.
Dörsam/Trotter gewannen deutlich, Simon/Münch mussten dem Mannheimer Spitzendoppel gratulieren und Drobny/Steinle sorgten mit ihrem Erfolg im 5. Satz für die 2-1 Führung.

Diese war enorm wichtig, da Mannheim in kompletter Aufstellung antrat und mit Hackmann und Rebsam das aktuell stärkste vordere Paarkreuz der Liga stellte mit Bilanzen von 11-1 bzw. 10-0 Siegen.
Die ersten Einzelpaarungen waren eng umkämpft und wurden erst in den Endphasen des 5. Satzes entschieden. Trotter bewies seine Nervenstärke durch einen 12-10 Sieg gegen Hackmann während Dörsam dem noch ungeschlagenen Rebsam mit 11-13 unterlag. Münch wehrte gegen den temparamentvollen Maragioglio im 4. Satz 3 Matchbälle ab und gewann im Entscheidungssatz mit 11-8.
Nach einer Niederlage von Simon holten Steinle und Drobny hinten beide Punkte mit sauber herausgespielten 3-1 Siegen.

Nach der 6-3 Führung kämpfte sich der Gastgeber heran. Dörsam fand gegen Hackmann nicht zu seinem Spiel und der starke Rebsam behielt auch gegen Trotter seine weiße Weste. Simon bewahrte gegen Maragioglio kühlen Kopf und gewann nach einer Leistungssteigerung im Vergleich zu seinem ersten Einzel mit 3-1. Am Nebentisch holte Recktenwald gegen Münch im Fünften seinen zweiten Tagessieg und sorgte aus Sicht von Vogelstang für den 6-7 Anschluss. Dabei schaffte es Münch erneut bei einem 7-10 Rückstand 3 Matchbälle abzuwehren, konnte die Verlängerung aber diesesmal leider nicht für sich entscheiden.

Auf unser hinteres Paarkreuz war an diesem Tag Verlass. Drobny verdiente sich seinen obligatorischen Lachs beim Essen nach dem Spiel mit einem klaren 3-0 Sieg. Mannschaftsführer Steinle gab sich ebenfalls keine Blöße und sorgte in 4 Sätzen für den knappen 9-6 Sieg nach 3,5 Stunden Spielzeit.

Durch das Unentschieden der Verfolger Heidelberg und Mosbach liegen wir nach Minuspunkten jetzt mit 13-1 Punkten alleine an der Tabellenspitze.
Diese Position wollen wir im Heimspiel am nächsten Samstag (2.12.) gegen Mühlhausen bestätigen. (Spielbeginn: 18 Uhr)

Comments are closed.