1. Mannschaft verliert zu Hause unglücklich

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter 1. Mannschaft, Herren.

Ein ziemliches Desaster erlebte die 1. Mannschaft in eigener Halle gegen den TSV Sandhofen. Bei voll ausgespielten Spielen verloren wir knapp 7:9, wobei bestimmt einiges mehr drin gewesen wäre. Es fing…

…eigentlich recht gut an. Wir starteten mit einem 2:1 aus den Doppeln heraus. Lediglich Geier / Hippe mussten sich geschlagen geben gegen Czech / Krizak. Die anderen 2 Doppel wurden klar herausgespielt. Es siegten Hartmann / Münch und Berger / Simon gegen Müller / Rittmann und Gille / Baron jeweils mit 3:0 und 3:1.

Nun begannen die Einzel. Vorne gab es ein 1:1. Hartmann konnte eine 2:0-Führung nicht nach Hause bringen und ließ sich noch das Ruder aus der Hand nehmen. Er wurde dann letztendlich im fünften bezwungen von Müller. Dagegen entwickelte die totale "Kampfsau" Geier  gegen Czech Höchstleistungen.  Er kämpfte und rackerte und wurde belohnt mit einem 3:2 gegen den leicht verunsicherten Blockspieler Czech.

In der Mitte gab es ebenfalls ein 1:1. Berger konnte nichts gegen den phlegmatisch  wirkenden Krizak entgegenwirken, obwohl er wirklich dieses Mal einen guten Tag hatte. Doch gegen die lustlose Ausstrahlung seines Gegners und dessen nicht lesbaren Schläge half auch nicht sein Siegeswille.  Auf der anderen Seite zeigte der „Kleine“ Dominic Simon gegen den mürrischen Gille eine ganz tolle Leistung, indem er den „alten“ Mann mit einem 3:0 von der Platte fegte.

Hinten, auch mit einem 1:1, wurden beide Spiele bis in den fünften Satz gezogen. Thorsten Hippe durfte dabei als der glücklichere Spieler seinen Sieg feiern. Auch er hatte eine 2:0 Führung, doch den letzten Satz ließ er sich gegen Baron nicht nehmen und gewann klar 11:3. Münch hingegen war dem Sieg auch so ziemlich nahe, doch eine 2:1 Führung reichte ihm nicht aus und er wurde im 5ten geschlagen von Rittmann.

Die 2te Runde begann und wieder musste sich Hartmann vorne geschlagen geben. Unglücklich agierend verlor er gegen Czech 1:3, wobei er im 4ten Satz eine 8:2 Führung vorweisen konnte. Wer weiß wer weiß wenn er diesen Satz nicht hergegeben hätte. Unser Mannschafsführer schaffte nun auch an diesem Abend seinen zweiten Punkt. Gegen Noppenspieler Müller reichte ein 3:1 zum Erfolg, obwohl die beiden ersten Sätze knapp in die Verlängerung gingen.

In unserer Mitte lief es nun andersrum. Berger fertigte Gille ganz klar mit 3:0 ab, währenddessen Simon sehr knapp verlor gegen Krizak. Jeweils in der Verlängerung ( je 10:12 ) musste er die ersten Sätze abgeben und auch die anderen Sätze waren mehr schwer als einfach. Letztendlich verlor er im Vierten mit 9:11.

Bei den letzten Paarungen gingen leider dann beide Punkte an die Sandhofener. Hippe und Münch waren da nicht mit einem goldenen Händchen gesegnet. Thorsten musste sich mit einem 1:3 abfinden gegen Rittmann und Albert kämpfte viel mit sich selber, da seine Endschläge nicht stetig sein Ziel fanden. Er ging leider mit einem 0:3 unter.

So musste es doch noch zu einem Schlussdoppel kommen, wo es zum Duell Hartmann / Münch gegen Czech / Krizak kam. Man merkte, dass unser Einser-Doppel nervöser war als die Gegner ( da jeweils beide Einzel verloren wurden ), und das spiegelte sich auch beim Spiel nieder.  Eigentlich schon recht eingespielt konnte sie nicht viel entgegensetzen und das Spiel wurde verloren mit 1:3. Somit war auch die Niederlage besiegelt und wir wurden bedröppelt zurückgelassen.

Punkte für den TTC: Hartmann/Münch, Berger/Simon, Geier (2), Berger, Simon und Hippe

Comments are closed.