1. Mannschaft siegt im Derby in Oftersheim 9:5

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter 1. Mannschaft, Herren.

Von Daniel Hartmann

Während draußen im Freien die Sonne knallte, mussten wir uns am Sonntagmittag in Oftersheim in die Halle quälen. Dementsprechend fiel auch die Leistung auf, mit der wir an die Platten traten. Vielen tat es weh, aber dennoch gaben wir unser Bestmögliches und wurden belohnt mit dem Sieg und einem 9:5. Die Misere in den Doppeln…

…bis auf die Ausnahme beim Spiel gegen Käfertal, ging weiter und wird, sofern es sich nicht bessert, weiter anhalten. Das einzige Doppel, das zu überzeugen wusste, war ausgerechnet das Verlegenheitsdoppel Hartmann/Münch mit einem klaren 3:0 gegen das Oftersheimer Einser-Doppel Sczislo/Blaschke. Unser Dreier-Doppel Geier/Potthast hatte zwar die Gelegenheit zum Sieg, aber gegen Gericke/Geberzahn sollte es nicht sein. Und die Paarung der „Neuen“ Hofmann/Piske ging mit 0:3 gegen Schäfer/Hamleh komplett unter. Im vorderen Paarkreuz taten sich beide Akteure schwer. Bei Beiden ging es bis in den 5ten Satz, wo aber nur Hans-Peter Hofmann ein glückliches Händchen hatte und gegen Markus Schäfer gewann. Dabei durfte jeder mit Netz- und Kantenbällen glänzen und das Ein oder Andere liebe Wörtchen loswerden. Die Hitze kann einem eben zum Kopf steigen. Daniel Hartmann indes konnte gar nicht viel ausrichten. Neben der Kappe stehend konnte er zwar Manfred Sczislo bis in den letzten Satz locken, aber mehr war auch nicht drin.

Unser Kapitän und Anführer Thomas Geier hatte an diesem Tag ungewohnt viele Probleme mit seiner Vorhand. Dies zeigte sich insbesondere beim Spiel gegen Jochen Hamleh. Es war ein Kampf wieder über fünf Sätze, doch dieses mal nicht zu Gunsten unsrer heutigen Nr.3. Etwas einfacher hatte es da schon Bernd Potthast. Mit einem sehr klarem 3:0 gewann er locker gegen Karsten Blaschke.

Im hinteren Abteil des TTC ging es mit gemischten Gefühlen zu. Die Plaudertasche Uwe Piske bewies wieder einmal, dass er mit „Krüppelschlägerspieler“ keine Probleme hat und schlug Ersatzmann Willi Geberzahn lässig. Youngster und Ersatzspieler Albert Münch hatte wirklich Pech mit seinem Spiel gegen Wolfgang Gericke, obwohl er meist immer sehr gut agierte an der Platte. Doch die entscheidenden Punkte landeten des Öfteren beim älteren Gegenspieler. Auch wenn es nicht sein Tag war, konnte unsere Nr.1 trotzdem einen Sieg nach Hause schaukeln. Gegen Schäfer gelang ihm ein 3:1-Sieg trotz unschönem Spiel. Dagegen musste erneut wieder H.-P. Hofmann über die volle Distanz. Aber im Gegensatz zu Hartmann holte er den Punkt gegen den unangenehmen Sczislo und hat nun eine stolze Bilanz von 8:0 vorzuweisen.

In der Mitte konnten beide Spieler des TTC sehr überzeugen. Geier und Potthast ließen den Spielern Blaschke und Hamleh keine Chance und siegten jeweils mit 3:0.
Nun lag es an Piske, den letzten Punkt nach Hause zu fahren. Trotz katastrophalen Anfangs, wo er sehr unbeholfen wirkte, fand er zurück zum Spiel und bezwang Gericke im Entscheidungssatz.

Punkte für den TTC: Hartmann/Münch, Hartmann, Hofmann (2), Geier, Potthast (2) und Piske(2)

Comments are closed.