Hockenheim 4 zeigt sich heimstark

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter 4. Mannschaft, Herren.

von Wolfgang Hartmann

Da nun endlich die Hockenheimer Turnhalle wieder zur Verfügung steht, konnte auch die Vierte das erste Heimspiel der Saison bestreiten. Hier zeigte sich wieder einmal, dass die Vierte zu hause eine schwer einzunehmende Bastion darstellt und dies umso mehr, da der Sonntagmorgen für viele Spieler ein größeres Problem körperlicher Art darstellt. Es war auch dem Kapitän Thorsten Dräger anzumerken, dass es das erste Heimspiel nach langer Zeit war. Er hatte bei der Begrüßung der Mannschaften und dem Ankündigen der ersten Paarungen einige Schwierigkeiten, die nur durch mangelnde Praxis zu erklären sind. Dies könnte man auch so deuten, dass er diesen erwürdigen Posten wohl noch einige Zeit begleiten sollte, um einen gewissen Lerneffekt zu erzielen (hoffentlich ?).

Nun komme ich zum Spiel selbst. Das Hockenheimer Spitzendoppel Thorsten und Wolfgang konnten Ihre Position mit einem 3:1 Sieg unterstreichen. Leider haben die beiden anderen Doppel die Erwartungen nicht erfüllt, so dass der Gegner TTG EK Oftershein 4 mit 2:1 in Führung ging. Das vordere Paarkreuz konnte dann jedoch beide Spiel gewinnen und Hockenheim in Führung bringen. Diese wurde bis zum Ende des ersten Durchgangs auf 6:3 ausgebaut. Dabei gibt es zu erwähnen, dass Frank und Reinhold jeweils im fünften Satz nach Energieleistungen ihre Spiele gewinnen konnten.

Der zweite Durchgang lief dann für das vordere Paarkreuz etwas weniger erfolgreich. Wolfgang musste seinem Jetlag Tribut zollen und verlor klar mit 3:0 gegen Salewski. Thorsten schien den gleichen Weg zu gehen und lag bereits mit 0:2 Sätzen zurück. Dann hatte er sich jedoch taktisch hervorragend auf seinen Gegner Pfisterer eingestellt und glich zum 2.2 aus. Im fünften Satz hat er dann auch nervlich überzeugt und hat in einer bisher nicht bekannten Abgeklärtheit diesen Satz mit 11:9 für sich entschieden. Die Mitte war dann leider ein Totalausfall auf Hockenheimer Seite und es stand damit nur noch 7:6 für Hockenheim. Nun kam das hintere Paarkreuz und Reinhold gewann klar mit 3:0 gegen Hahn. Damit war das Unentschieden bereits gesichert und Hockenheim hatte noch 2 gewaltige Trümpfe aufzubieten (Uwe und das Spitzendoppel). Der erste Trumpf war jedoch ausreichend, um das Spiel mit 9:6 für Hockenheim siegreich zu gestalten. Dabei zeigte der bisher noch ungeschlagene Uwe in einem dramatischen Spiel über 5 Sätze gegen Morano, dass er nervlich stark gefestigt ist und er gewann letztendlich verdient im fünften Satz mit 11:7.

Mit diesem Ergebnis hat sich die Vierte auf Platz 8 vorgeschoben und damit erstmals das Tabellenende verlassen. Wolfgang gab vor dem Spiel die Parole aus, dass aus den letzten 4 Spielen 3 Siege eingefahren werden müssen und dies sollte nach dieser Leistung bei den beiden Heimspielen mit all den damit verbundenen Vorteilen auch als Minimum angesehen werden.

Punkte für Hockenheim:    Doppel: Wolfgang Hartmann / Thorsten Dräger Einzel: Wolfgang Hartmann (1), Thorsten Dräger (2), Frank Schulze (1), Reinhold Hartmann (2), Uwe Klenk (2)

Comments are closed.