9-4 Sieg in Mannheim

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter 1. Mannschaft - 252 mal gelesen

Beim Auswärtsspiel bei Mitaufsteiger SG Pius/MTG Mannheim starteten wir sehr gut in den Doppeln. Dörsam/Trotter und Münch/Simon fanden zu Beginn schwer ins Spiel und mussten in den Entscheidungssatz, gewannen diesen aber jeweils relativ sicher mit 11-5. Im Anschluss sorgten Drobny/Steinle für die 3-0 Führung.

Im ersten Durchgang wurden in jedem Paarkreuz die Punkte geteilt. Stefans Aufholjagd gegen Heinz kam etwas zu spät während Daniel den kompromisslos angreifenden Wiegand 3-1 besiegen konnte. In der Mitte vergab Albert gegen Elvers eine 2-0 Satzführung, am Nebentisch machte Dominic mit seinem Lieblingsgegner Garber wie bereits in der Vorsaison kurzen Prozess. Nach Ullis 5-Satz-Niederlage gegen Wenz sorgte Alex in gewohnt unaufgeregter Art und Weise mit einem 3-0 Sieg für die 6-3 Führung.
Heinz trumpfte im zweiten Durchgang gegen Daniel stark auf und gewann in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Stefan fand gegen Wiegand von Anfang an zu seinem Spiel und punktete mit einem 3-0 Sieg zum 7-4 für Hockenheim. Dominic agierte auch in seinem zweiten Einzel beim 3-1 gegen Elvers souverän. Im Anschluss kämpfte Albert mit der unbequemen Spielweise seines Gegners Garber, sorgte aber nach ca. 3 Stunden Gesamtspielzeit für den 9-4 Auswärtssieg. Diesen feierten wir mit ordentlichen Fleischportionen für alle 6 Spieler beim abschließendem Abendessen.

Durch unsere geschlossene Mannschaftsleistung und den sehr guten Start mit 3 gewonnenen Doppeln nehmen wir verdient beiden Punkte mit aus Mannheim. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei unserem Coach Helmut für die gute Betreuung bedanken.
Im nächsten Heimspiel erwarten wir am Samstag mit dem FC Lohrbach, dem letztjährigen Meister der Bezirksliga Ost, einen weiterer Aufsteiger. Spielbeginn ist wie gewohnt um 18 Uhr.

Gelungener Saisonauftakt in der Verbandsklasse

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter 1. Mannschaft - 290 mal gelesen

Nach der Meisterschaft in der Bezirksliga Nord startete unsere Erste bei der Rückkehr in die Verbandsklasse mit einem Heimspiel gegen Schefflenz-Auerbach in die neue Saison.

Der TTC trat mit Neuzugang Daniel Dörsam, Stefan Trotter, Dominic Simon, Albert Münch, Alex Drobny und Ulli Steinle, der für unseren zweiten Neuzugang Daniel Eberwein zum Einsatz kam, an.

Durch Siege von Dörsam/Trotter und Drobny/Steinle startete man bei einer Niederlage von Simon/Münch mit einer 2-1 Führung aus den Doppeln.

Im vorderen Paarkreuz siegten Daniel und Stefan jeweils deutlich mit 3-0 gegen Waschitschek und Siebert. Dominic behielt in einem umkämpften Spiel im 5. Satz die Oberhand gegen den sicheren Kazakis während Albert nach Verlust des 1. Satzes mit 3-1 gegen den routinierten Huy gewann. Unser hinteres Paarkreuz stand vor der ungewohnten Aufgabe gegen 2 Damen (offiziell „weibliche Ergänzungsspielerinnen“) anzutreten. Alex und Ulli ließen sich davon nicht beirren und siegten mit 3-0 bzw. 3-1. Für den Schlusspunkt sorgte Daniel mit einem 3-1 Sieg gegen Siebert.

Mit diesem 9-1 Sieg sind wir gut in die neue Runde gestartet. Am nächsten Samstag erwartet uns mit dem Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft St. Pius / MTG Mannheim, die als Sieger der Relegation ebenfalls aufgestiegen ist, eine schwierigere Aufgabe. Das damalige Spitzenspiel im März konnten wir bei lautstarker Unterstützung unserer Zuschauer mit 9-7 für uns entscheiden. Wir würden uns wieder über Zuschauer in Neuhermsheim freuen. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr in der DJK Schulturnhalle (Lochgärtenweg 6, 68163 Mannheim)

Gelungener Saisonstart für unsere Zweite

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter 2. Mannschaft, Herren - 283 mal gelesen

Bereits am letzten Samstag empfing unsere Zweite in Bestbesetzung den TV Brühl. Unsere Zweite wurde im Vergleich zur letzten Saison auf 3 Positionen neu formiert. Für F. Eustachi, M. Berger und C. Keller rückten S. Schneider (vorher Dritte), J. Hamleh und U. Steinle (beide vorher Erste) ins Team. Die Brühler waren zwar ohne ihre Nummer eins, aber trotzdem in ihrer Stammformation angereist.
(mehr …)

2. Jugend Meister der Bezirksliga

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter Uncategorized - 360 mal gelesen

Jungen 2 v.l.n.r.: Trainer Silvano Crescentini, Niklas Feuerstein, Keven Wissig, Julian Eustachi, Tm Mülleneisen und Gabriel Tischmeyer

Die intensive Trainingsarbeit beim TTC Hockenheim hat sich in der vergangenen Runde mit einer Meisterschaft im Jugendbereich niedergeschlagen.
Die zweite Jungenmannschaft errang mit sage und schreibe 32:0 Punkten ungeschlagen den Titel in der Bezirksliga Baden. Am Ende hatte man acht Punkte Vorsprung vor dem zweitplatzierten TTC Weingarten. Nur gegen den TTV Bilfingen wurde es bei einem 8:5 Sieg etwas spannend. Die weiteren Spiele wurden mit nur drei bzw. weniger Gegenpunkten durchweg klar gewonnen. Alle beteiligten Spieler erzielten hervorragende Einzelergebnisse und lagen in ihren Paarkreuzranglisten ganz vorne.

Einen nicht unbeachtlichen Beitrag leisteten bei dieser Meisterschaft der verantwortliche Cheftrainer Silvano Crescentini und seine beiden Assistenten Sebastian Schneider und Nils Pokrandt.

 

 

B-Schüler wurden Staffelsieger

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter B-Schüler - 304 mal gelesen

In der abgelaufenen Tischtennis-Runde 2016/17 konnte der TTC Hockenheim zum wiederholten Mal die Früchte seiner intensiven Nachwuchsarbeit ernten. Die neue gegründete B-Schülermannschaft erreichte

B-Schüler bei der Meisterehrung anlässlich des Grillfestes v.l.n.r. hinten: Frederik Siegwart-Migend, Andreas Janson, Jonathan Ryl, Emanuel Tischmeyer
v.l.n.r. vorne: Sebastian Schrepp, Tim Wandelt, Alexander Kunz

ungeschlagen den Titel in der Kreisklasse. Das zum Teil komplett neu zusammengestellte Team harmonierte ausgezeichnet, obwohl einige der Spieler erst vor kurzem aus der Kooperation Schule/Verein in den Verein wechselten. Bei den Spielen wurde es nur gegen den späteren Tabellenzweiten TV Dielheim richtig eng, bis man sich dabei mit einem 6:4 Sieg durchsetzen konnte. Der verantwortliche Trainer des TTC, Hermann Schmitt, verstand es durch Rotation der Jugendlichen die Spannung hochzuhalten und trug mit qualitativ hochwertiger Trainingsarbeit seinen Teil zur Meisterschaft bei. Dabei unterstützten ihn die beiden Nachwuchstrainer Tim Kannewurf und Simon Zeidler. Mit großer Zuversicht geht die Mannschaft in der nächsten Runde zwei Klassen höher an den Start.

In den Meisterschaftsspielen ungeschlagen war unter anderem Sebastian Schrepp, der sich auch bei den mini-Meisterschaften des Deutschen Tischtennis Bundes ganz vorne platzieren konnte. Bei diesem bundesweiten Wettbewerb hat er zunächst den Ortsentscheid in Hockenheim seiner Altersklasse gewonnen. Beim darauffolgenden Bezirksentscheid blieb er sogar ohne Satzverlust und wurde mit großem Vorsprung Erster. Beim höchsten Wettbewerb auf Verbandsebene startete Sebastian als Mitfavorit mit zwei klaren Siegen und konnte nur wegen dem zeitlichen Verzuges des Turniers nicht mehr weiter daran teilnehmen. Trotzdem war dies ein toller Erfolg für den talentierten Nachwuchsakteur.

Tischtennisturnier der Hockenheimer Schulkooperation

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter Kooperation Schule Verein - 277 mal gelesen

Grundschüler zeigten überzeugende Leistungen

Bild des Spielbetriebes Mädchen (v.l.n.r. Clarissa Hoffmann, Sophie Bletzer, Katrin Mues, Liana Hammerschmitt, Evelyn Hammerschmitt und Trainer Simon Zeidler)

Zum Abschluss des Schuljahres veranstaltete der TTC 1932 Hockenheim im Rahmen der Kooperation mit den Hockenheimer Grundschulen ein Tischtennis-Turnier. Nach den Geschicklichkeitsspielen, die im ersten Turnier im Vordergrund standen, wurde diesmal mehr Wert auf das Tischtennis spielen gelegt. In vier Gruppen maßen die Kinder ihr Können. Bei den Mädchen setzte sich Sophie Bletzer als Erste durch, die von den sechs Wettbewerben fünf für sich entscheiden konnte. Mit nur einem Punkt Abstand und bei einigen Spielen Siegerin gemeinsam mit Sophie belegte Katrin Mues Platz zwei. Die zwei dritten Plätze gingen an Clarissa Hoffmann und Liana Hammerschmitt. Beide erreichten bei der Ballkontrolle gemeinsam die höchste Punktzahl.
Bei den älteren Jungen zeigte sich ein ähnliches Bild. Nevio Tolone erreichte bei allen fünf Wettbewerben Rang eins und wurde klar Sieger. Hart umkämpft war Platz zwei. Mit sauberer Technik und einer überzeugenden Leistung beim Vorhandkonter konnte sich schließlich Vincent Elk durchsetzen. Denis Schnell und Nico Huber mussten sich trotz dem Gewinn von jeweils zwei Wettbewerben und sehr guten Leistungen mit dem dritten Rang zufriedengeben.
Guten Tischtennissport bot auch schon die gemischte Gruppe der jüngsten Kinder. Hier standen neben einigen Übungen am Tisch hauptsächlich Balance- und Ballkontrollwettbewerbe auf dem Programm. Milian Häckel zeigte sein großes Talent, gewann alle Durchgänge und wurde ganz überlegen Sieger dieser Altersgruppe. Mit einem ebenfalls ersten Platz beim Rückhandschupf erreichte Selina Joos Platz zwei. Gemeinsame Dritte wurden Benjamin Joos und Evelyn Hammerschmitt, die mit Abstand die jüngsten Teilnehmer waren. Beide waren mit Feuereifer dabei und zeigten bereits beachtliche Leistungen.
Mit Colin Walter setzte sich in der mittleren Gruppe der klar stärkste Teilnehmer durch. Überlegen gewann er mit guter Technik und starkem Einsatz alle Einzelspiele. Deutlich umkämpfter war der Platz zwei. Dank seinen guten Anschlägen und dem zweiten Platz beim Rückhandschupf konnte sich Enes Cedelenmes hierbei gegen Tamino Häckel durchsetzen, der Rang drei belegte.
Nach dem Turnier wurden die Platzierten mit Urkunden, Pokalen und kleineren Preisen bedacht. Eine besondere Ehrung gab es für Selina und Benjamin Joos, die keinen einzigen Übungstag verpassten. Beide bekamen für ihre Schläger neue gepolsterte Schlägerhüllen und bunte Bälle. Mit einem kleinen Ausblick auf die auch im nächsten Jahr vom TTC angebotene Kooperation Schule/Verein beendete der Kooperationsleiter Roland Wolff die Veranstaltung.

Unsere Meistersaison

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter 1. Mannschaft, Herren - 638 mal gelesen

Bereits die Rückrunde 2015/2016 zeigte, dass unsere Erste zu den Topmannschaften der Liga gehört, aber da niemand wusste wie sich der Ausstieg Adameits und die damit verbundene Rückkehr Steinles auswirken wird, steckten wir uns das Ziel locker aufzuspielen und die Topfavoriten wie Oftersheim oder die Spielgemeinschaft aus Mannheim ein wenig zu ärgern. (mehr …)