Erste Mannschaft verliert auch das dritte Spitzenspiel

Veröffentlicht am von & eingeordnet unter 1. Mannschaft, Herren.

Nichts war es für die erste Mannschaft des TTC Hockenheim mit einem ersten Sieg gegen das dritte Spitzenteam der Verbandsklasse Nord, den BJC Buchen. Hockenheim startete zwar diesmal etwas besser als gegen Lohrbach und vor allem gegen Käfertal, aber unter dem Strich stand leider die dritte Saisonniederlage. „Da muss gerade in solchen Spielen im hinteren Paarkreuz einfach mehr kommen“, sagte Ralph Adameit selbstkritisch. Er unterlag in Durchgang eins nach 2:1-Führung noch in fünf Sätzen, während Andreas Bösselmann in seiner letzten Partie – er wechselt aus Heimatverbundenheit zur Rückrunde wieder zum TV Brühl – 3:0 gewann und für den zwischenzeitlichen 4:4-Ausgleich sorgte. Doch sein zweites Einzel verlor auch er und besiegelte so das 5:9.

Im Eingangsdoppel hatten nur Dörsam/Trotter (starke Bilanz von 9:1) punkten können, danach gewann Daniel Dörsam gegen Dörr in drei Sätzen. Nach dem 2:4 sorgte Alexander Drobny mit einer richtig starken Leistung gegen F. Joch (11:7, 13:11, 13:11) für den Anschluss. Im zweiten Durchgang fand Dörsam im Spitzeneinzel gegen Dubec nicht in sein gewohntes Angriffsspiel und verlor 0:3. Kapitän Stefan Trotter schlug dank einer glanzvollen spielerischen und kämpferischen Leistung Dörr mit 11:9 im Entscheidungssatz und sorgte mit dem Punkt zum 5:6 wieder für einen Hoffnungsschimmer.

Doch Dominic Simon blieb nach seinen bisherigen bärenstarken Auftritten an diesem Abend blass und verlor erneut 0:3. Drobny musste sich F. Joch ebenfalls geschlagen geben (1:3). Bösselmanns (vorerst) letzter Auftritt für den TTC endete mit einem 0:3 gegen J. Joch.

So fällt das Vorrunden-Fazit durchwachsen aus: Mit 11:7 Punkten und dem vierten Platz wurde das Mindestsoll erreicht. Für die Rückrunde bleibt jedoch Luft nach oben, auch wenn es ohne Bössel sicherlich nicht einfacher wird. Allerdings hoffen wir auf einen verletzungsfreien Daniel Eberwein, der in der einen oder anderen Partie sicherlich den Unterschied machen könnte.

Was mindestens ebenso wichtig wie die sportliche Leistung sein dürfte, ist die Tatsache, dass das Mannschaftsklima wirklich gut ist: Nach dem Heimspiel fuhr sogar die halbe Mannschaft noch zum Essen und Weggehen nach Heidelberg. Meist gingen nach den Spielen sogar alle mit essen. Selbst Alex D. scheint den Verfasser dieser Zeilen langsam als Teil des Teams zu akzeptieren 😉

Punkte TTC Hockenheim: Dörsam/Trotter, Dörsam, Trotter, Drobny, Bösselmann.

Hier geht`s zum Spielberichtsbogen

Comments are closed.