Nachbericht auf Bezirksebene vom 06.10.04

Veröffentlicht am von & filed under Saison 04/05.

Nachfolgend der Bericht von Kreispressewart Ralph Adameit für die Mannschaften des TT-Kreises auf Bezirksebene.

„Das war kein typisches Bezirksliga-Spiel“

TISCHTENNIS: TTC Hockenheim gewinnt Spitzenbegegnung gegen Tabellenführer Weinheim-West

In einem Spitzenspiel, das den Namen wirklich verdient hatte, rang der TTC Hockenheim in der Tischtennis-Bezirksliga den Tabellenführer TTV Weinheim-West nach vier Stunden mit 9:7 nieder. Die Rennstädter siegten in einer Partie, die in den Einzeln und Doppeln auf einem hohen spielerischem Niveau gestanden hatte.

„Das war wirklich kein typisches Bezirksliga-Spiel“, zollte auch Ketschs Verbandsklassen-Akteur Peter Hartmann beiden Mannschaften Respekt, die sich hart, aber fair bekämpften. Der TTC startete furios und gewann alle Doppel. Die folgenden Einzelbegegnungen wahren nichts für schwache Nerven. Von den ersten sechs Spielen gingen vier in den Entscheidungssatz, wobei die Gäste jedesmal die Nase vorne hatten. Nach Hippes Niederlage gegen Mertens glich der TTV erstmals zum 5:5 aus und lag wenig später gar mit 7:6 in Front. Doch Vetter punktete zum 7:7, ehe Daniel Hartmann das stärkste Spiel seit seinem Comeback für den TTC machte und nach 0:2-Satzrückstand mit 11:8 im letzten Satz das erste Fünfsatzspiel für Hockenheim gewann. Klasse-Tischtennis zeigten im Schlussdoppel alle vier Akteure, doch am Ende setzte sich die Routine von Vetter/Geier durch und sie machten den kaum für möglich gehaltenen TTC-Sieg mit 11:6, 7:11, 7:11, 11:9 und 11:5 perfekt.

Für Hockenheim punkteten Vetter/Geier (2), Hippe/Berger, Hartmann/Adameit, Berger, Geier, Hartmann (2) und Vetter.

Weniger Probleme hatte der TTC Reilingen bei seinem 9:5-Erfolg im Derby gegen die TTG EK Oftersheim III. Erstmals ging Reilingen durch die Siege von Vögele/M. Prim und Kief/J. Prim mit einem Vorsprung aus den Doppeln. Im Spitzeneinzel verletzte sich Oftersheims Sieger im dritten Satz gegen Mark Prim und gab dieses sowie das zweite Einzel auf. In einer spannenden Begegnung bezwang Vögele Sczislo mit 3:2. Für das 5:1 sorgte Kevin Friedmann mit seinem 3:1 gegen Maier. Nach der 2:3-Niederlage von Kief gegen Röderer gewann im hinteren Paarkreuz Jürgen Prim gegen Wehres, während Daniel Knauf gegen Hoch verlor.

Im zweiten Durchgang setzte Mark Prim seine außerordentliche Siegesserie mit 11:8, 11:2 und 11:4 gegen Sczislo fort, so dass es bereits 8:3 für den TTC stand. Doch unter Wert wollten sich die Gäste nicht geschlagen geben. Ihre Bemühungen wurden in der Mitte belohnt, wo Friedmann 2:3 gegen Röderer und Kief 2:3 gegen Maier verloren. Den Schlusspunkt setzte Jürgen Prim mit einem 3:1 gegen Hoch. Die TSG Eintracht Plankstadt kassierte mit der 3:9-Schlappe bei der DJK Käfertal ihre erste Saisonniederlage.

In der Bezirksklasse A behielt der TV Brühl mit einem 9:4 beim SV Rippenweier seine weiße Weste. In den Doppeln gaben nur Wamers/Kalous einen Punkt ab, vorne schlug Wamers Stern und verlor gegen Wunderle. Kalous erging es genau umgekehrt. Souverän präsentierte sich Matt mit zwei Siegen in der Mitte. Bösselmann gab ein Spiel knapp mit 11:13 im Entscheidungssatz gegen Schmitt ab, dafür schlug er Kling. Hinten blieben Röschel und Lang ungeschlagen.

Einen 9:1-Kantersieg feierte der TTC Reilingen II gegen die DJK St. Pius Mannheim. Die Gastgeber holten durch Braun/Prim, Lautenschläger/Ulrich und Bechtel/Kahl gleich drei Doppel und setzten mit den Siegen von Ulrich, R. Prim und Braun die Erfolgsserie in den Einzeln fort. Dann unterlag Lautenschläger Hahn, bevor Bechtel, Kahl und erneut Ulrich mit ihren Dreisatzsiegen rasch für Klarheit sorgten. Ihren ersten Saisonsieg feierte die TTG EK Oftersheim IV mit 9:6 beim TTV Weinheim-West.

Ungeschlagen bleibt der TTC Hockenheim II in der Bezirksklasse B. Bei der TG Laudenbach, die mit Spitzenspieler Helly angetreten war, gewann die Keller-Truppe mit 9:4. Ganz stark präsentierte sich Hockenheims mittleres Paarkreuz mit Keller und Sturm. Für den TTC siegten Wolff/Geier, Keller/Steinle, Wolff, Bühler, Keller (2), Sturm (2) und Steinle.

Ebenfalls mit 9:4 siegte die TSG Eintracht Plankstadt II beim TTV Leutershausen II. Nur bis zum 3:3 hielt der TTV mit, ehe Plankstadt davon zog. Beschorner/Milovanovic, Rohr/Ochs, Gaa, H. Beschorner (2), Rohr (2), Ochs und Milovanovic punkteten für Plankstadt.

Der TV Schwetzingen verlor ohne Schulte das Derby zu Hause gegen den TTC Ketsch II mit 4:9. Für den TV waren Wüstenhagen/Lipowsky, Wüstenhagen, Karrer und Lipowsky erfolgreich, während für Ketsch Strugies/Baro, Härdle/Cischinsky, Strugies (2), Baro, Härdle (2), Hemmerich und Cischinsky die Punkte einfuhren.

In der Bezirksliga Nord gewann der TTC Ketsch IV beim TTC Heddesheim glatt mit 8:0. Einen guten Einstand hatte dabei die Jugendspielerin Romina Sommer in ihrem ersten Spiel als „Schnupperspielerin“. Es punkteten Hauck/Biedermann, Risler/Sommer, Hauck (2), Biedermann (2), Risler und Sommer. rad

© Schwetzinger Zeitung – 06.10.2004

Comments are closed.