Zeitungsartikel der TTC-Jahreshauptversammlung

Veröffentlicht am von & filed under Sonstiges.

Nachfolgend der Artikel aus der „Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung“ vom 15. Januar 2004 über die TTC-Jahreshauptversammlung: (einfach auf „mehr“ klicken!)

Trotz reifen Alters strahlt TTC Jugendlichkeit aus
Jugendabteilung Aushängeschild des Tischtennisclubs 1932 /
Vorstand um Vetter bestätigt

Etwas ungewöhnlich verlief die Jahreshauptversammlung des Tischtennisclubs 1932 im Nebenzimmer des Restaurants „Zur Pfalz“. Ungewöhnlich, weil der Präsident nicht anwesend war und dennoch wiedergewählt wurde. Da Michael Vetter aus gesundheitlichen Gründen fehlte, führte Geschäftsführer Thomas Geier als sein Stellvertreter durch die Sitzung.

Der Vorstand machte in seinen Rechenschaftsberichten deutlich, dass das TTC-Schiff den langjährigen Kurs in ruhigem Fahrwasser beibehalten hatte und in diesem Jahr weiterführen wird. Trotz des hohen Alters von 71 Jahren – immerhin ist der TTC einer der ältesten selbstständigen Tischtennisvereine Deutschlands – präsentiert sich der Club als jugendlicher Verein.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im TTC ehrte Geier Frank Schulze, Dietmar Söhngen, Reinhold Hartmann und Helmut Weber. Alle vier spielen seit langem aktiv im Tischtennisclub, wobei letztgenannter noch im stolzen Alter von 80 Jahren an der Platte steht. Sogar seit einem halben Jahrhundert seinem Verein treu ist Bernd Kühnle, der in den 60er Jahren aktiv im Vorstand mitgearbeitet hat. Die Ehrenmitgliedschaft bekam Hans Askani verliehen.

Thomas Geier berichtete als Geschäftsführer, der Verein stehe auf gesunden Füßen und der Altersdurchschnitt habe sich, wie schon in den vergangenen Jahren, durch zahlreiche Eintritte im Nachwuchsbereich gesenkt. Kassenwart Thorsten Hippe hob positiv hervor, dass er in beiden Halbrunden keine Strafen für Versäumnisse im Spielbetrieb zahlen musste. Erfreut über die rege Trainingsbeteiligung zeigte sich Sportwart Roland Wolff. Für den sportlichen Glanzpunkt in der letzten Saison habe die zweite Herrenmannschaft mit dem Gewinn des „Doubles“, der Meisterschaft in der Kreisliga und dem Sieg im Kreispokalwettbewerb, gesorgt.

Weniger erfreulich sei allerdings die seit vergangenem Sommer sowohl im Training als auch im Spielbetrieb extrem rutschige Halle. „Wir führen daher zur Zeit intensive Gespräche mit der Stadt, um die Spielbedingungen in beiden Gymnasiumturnhallen zu verbessern“, schloss Wolff seinen Bericht.

Jugendleiter Ralph Adameit zeigte anhand der Erfolge im Nachwuchsbereich auf, dass die im TTC seit einigen Jahren intensivierte Jugendarbeit Früchte trägt. „Bei den Kreismeisterschaften im November in Plankstadt waren wir im Schülerbereich mit Abstand der erfolgreichste Verein“, vermeldete Adameit, dass im TTC eine hoffnungsvolle junge Garde in den Startlöchern steht. Ein zweites Standbein in der Jugendarbeit hat sich der TTC mit der Organisation Kooperation Schule-Verein errichtet (wir berichteten). Leiter Thomas Birkenmaier sei optimistisch, auf längere Sicht fünf bis zehn Spieler in den Vereinsbetrieb integrieren zu können.

Bei den Neuwahlen stellte sich das bewährte Vorstandsteam um Vorsitzenden Michael Vetter, der per Brief seine erneute Kandidatur bekannt gab, komplett zur Wiederwahl. Alle Vorstandsmitglieder, auch Beisitzer Rolf Zahn und Vergnügungswart Wilfried Kesselring, wurden einstimmig bestätigt. Als Kassenprüfern fungieren Ludwig Becker und Frank Schulze. rad

Comments are closed.