1. Mannschaft erkämpft sich Remis

Veröffentlicht am von & filed under 1. Mannschaft, Herren.

Nach großartigem Kampf und vier (!) Stunden Spielzeit trennten sich die Spitzenteams der Bezirksliga, TTC 1932 Hockenheim und TSV Birkenau, verdient 8:8-unentschieden. Dabei hatten die Gäste mit Matchbällen in den…

Die ganze Dramatik des Spiels in voller Länge hier nachlesen! 😉

…entscheidenden Spielen alle Trümpfe in der Hand. Doch der TTC gab sich nie auf und konnte sich am Ende vor allem bei Ersatzmann Marc Bühler und Spitzenspieler Thorsten Hippe bedanken, dass man nicht erneut mit leeren Händen da stand.

Schon vor Beginn der Partie gab es die erste Hiobsbotschaft für die Rennstädter, denn Michael Vetter konnte auf Grund einer Handverletzung nur im Doppel antreten. Dieses gewann er jedoch mit Thomas Geier souverän, so dass der TTC mit 1:2 aus den Doppeln ging. Hippe/Berger hatten nach zwei gewonnenen Sätzen ihr Doppel noch abgegeben, während Hartmann/Adameit in ihrem Spiel ohne Chance waren.

In den folgenden Einzeln zeigte sich, dass die gesamte Begegnung hart umkämpft war und dennoch teilweise auf einem hohen Niveau stand. Thorsten Hippe zahlte wie schon in Weinheim, das Vertrauen, ihn in dieser Saison in das vordere Paarkreuz zu stellen, absolut zurück. Mit einer konzentrierten Leistung besiegte er Birkenaus Nummer 1, Peter Leide, in fünf Sätzen. Geier verlor daraufhin gegen Bluemle in vier Sätzen, während Berger gegen Plewik mit 3:1 die Oberhand behielt.

Adameit glich durch seinen 3:2-Zittersieg (nach 0:2-Rückstand) zum 4:4 aus. Ersatzmann Bühler brachte durch sein 3:2 gegen Kolb den TTC erstmals in Führung. Diese hatte nach Hartmanns Niederlage und Hippes erneutem Sieg bis zum 6:5 Bestand. Doch Geier, Berger und Adameit verloren dann alle mehr oder weniger unglücklich, so dass es mit einmal 6:8 aus Hockenheimer Sicht stand und die Partie zu kippen drohte.

Als es im letzten Einzel zwischen Bühler und Mark Hohenadel schon 2:1 in Sätzen und 9:5 für den Gast stand, schien die Partie für Hockenheim verloren. Doch Marc Bühler spielte all seine Coolness aus, spielte alles oder nichts und gewann den Satz noch in der Verlängerung, nachdem er auch einen Matchball mit einem Schuss auf Hohenadels Aufschlag (!) abgewehrt hatte. Währenddessen lief das Schlussdoppel, das ebenso nichts für schwache Nerven war.

Hippe/Berger verloren den ersten Satz zu 1, gewannen aber dafür den zweiten zu 5. Doch der dritte Satz ging wieder an die Birkenauer Löffler/Kolb, so dass diese in der Verlängerung des vierten Satzes Matchbälle hatten. Das Hockenheimer Spitzendoppel ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und gewann auch den vierten Satz (mit 18:16). Im fünften Satz lagen sie dann wieder 5:9 hinten, nachdem bei einer 5:4-Führung letztmals in dieser Partie die Seiten gewechselt worden waren.

Hippe/Berger spielten nun allerdings ihr bestes Tischtennis, ließen keinen Punkt der Birkenauer mehr zu und sichertem mit 11:9 im Entscheidungssatz dem TTC den verdienten Punktgewinn. Mit dieser Leistung hat der TTC unter Beweis gestellt, dass er in dieser Saison in der Spitzengruppe der Bezirksliga mitspielen wird.

Punkte TTC Hockenheim: Vetter/Geier Hippe/Berger, Hippe (2), Berger, Adameit, Bühler (2).

Comments are closed.