TTC-Nachwuchs bei Turnier in Walldorf erfolgreich

Veröffentlicht am von & filed under Jugend, Schüler.

Auch beim kürzlich ausgetragenen bundesoffenen Turnier in Walldorf konnte…

…der TTC-Nachwuchs überzeugen. Zwar scheiterten sowohl Dominic Simon als auch Christoph Rausch schon in der Vorrunde, doch beide hatten eine starke Gruppe erwischt. Besser lief es für Alexander Drobny. Im Einzelwettbewerb zog er ins Achtelfinale ein und im Doppel sicherte er sich mit seinem Partner Naumann sogar den zweiten Platz.

Bei den A-Schülern überstanden zwei der vier TTC-Starter die Gruppenspiele. Während Bastian Wolff im Achtelfinale gegen den starken Adersbacher Sebastian Keller die Segel streichen musste, zog Maximilian Lohnert in seinem letzten Spiel im TTC-Dress (er spielt in der Saison 2003/04 bei der TSG Eintracht Plankstadt) gar ins Viertelfinale dieses
gut besetzten Schülerturniers ein. Im A- und B-Schüler-Doppel kamen Lohnert/Wolff jeweils bis ins Viertelfinale.

Erfolgreicher war das
Abschneiden der beiden besten TTC-Schülerspieler jedoch in der Schüler-B-Konkurrenz. Wolff verlor erst im Viertelfinale gegen den Söllinger Patrick Hoffmann und Lohnert zog in das Halbfinale ein. Das
Spiel um den dritten Platz gewann er kampflos, da sein Gegner bereits abgereist war.

Dies war auch der Wermutstropfen beim Walldorfer Turnier: Die schlechte Organisation. Offensichtlich hatte der Veranstalter nicht mit diesem Andrang gerechnet, denn es standen viel zu wenig Platten in der Halle und so mussten beispielsweise im B-Schüler-Wettbewerb zwei Vierer-Gruppen an einer (!) Platte spielen. Das Turnier am Feiertag (am nächsten Tag war Schule!) ging sage und schreibe bis um 22 Uhr…

Comments are closed.