TTC-Schüler trumpfen auch beim Verbandsentscheid auf!

Veröffentlicht am von & filed under Schüler.

Gestaltete sich schon der Kreisentscheid der mini-Meisterschaften aus Hockenheimer Sicht äußerst erfolgreich, setzten die TTC-Schüler, allen voran die Simon-Brüder, beim Verbandsentscheid in Dietlingen noch einen drauf. In der Konkurrenz…

…der bis 10-Jährigen standen zusammen mit Marc Vetter vom TTC Ketsch sage und schreibe drei Akteure aus der Hockenheimer Trainingsgruppe im Viertelfinale. Für Christoph Rausch, der seine Gruppe ohne Spielverlust gewonnen hatte, war hier ebenso wie für Marc Vetter Endstation. Rausch hatte dabei das Pech, augerechnet auf seinen Vereinskameraden Dominic Simon zu treffen und verlor mit 1:3.

Dieser siegte auch im Halbfinale souverän mit 3:0. Im Endspiel traf Dominic Simon auf den Favoriten und Verbandsligaspieler Maurice-Quentin Wolf von der TTG Walldorf, gegen den er bereits in der Gruppe mit 0:3 den Kürzeren gezogen hatte. Allerdings drehte Dominic Simon im Finale zunächst den Spieß um, zeigte sein bestes Tischtennis und ging verdient mit 2:0 in Führung. Doch die Sensation und damit die Teilnahme beim Bundesfinale blieb leider aus, denn Wolf drehte auf, präsentierte sich aggressiver und gewann noch knapp mit 3:2.

Dominics Bruder Martin war im Wettbewerb der Jungen bis 12 Jahre als Gruppensieger ins Achtelfinale gekommen. Im Viertelfinale schien dann bei einem 0:2-Satzrückstand bereits das Aus gekommen zu sein, doch Martin Simon kämpfte sich in die Partie zurück, fand wieder zu seinem Spiel und gewann noch im Entscheidungssatz. Seinen Kampfgeist brauchte er auch im Halbfinale gegen seinen technisch eigentlich überlegenen Gegner. Auch hier ging er mit 3:2 als Sieger vom Tisch.

Im Finale, dass von der Turnierleitung „sinnvollerweise“ parallel zum Endspiel der bis 10-Jährigen gelegt worden war, hatte Martin allerdings keine Chance und musste die

Comments are closed.