Überraschender 9-4 Sieg bei Rückkehr in die Verbandsliga

Veröffentlicht am von & filed under 1. Mannschaft.

Mit einem 9-4 Auswärtssieg in Ettlingen hatten wir im Vorfeld definitiv nicht gerechnet. Die Vorzeichen standen nicht gut, da wir mit 2 Ersatzleuten antreten mussten. Eberwein fehlte und Hartmann fiel krankheitsbedingt kurzfristig aus. Für die beiden wurden Pokrandt und Hamleh eingesetzt.
Bereits in den Doppeln wurde klar, dass wir mit den ebenfalls ersatzgeschwächten Ettlingern durchaus mithalten können. Alle Spieler zeigten eine starke spielerische und kämpferische Leistung. Die Aussage „geschlossene Mannschaftsleistung“ trifft wieder einmal absolut zu, weil jeder Spieler an mindestens einem Siegpunkt in der Gesamtabrechnung beteiligt war.
Enorm wichtig waren 2 Auftaktsiege im Doppel. Dörsam/Trotter siegten 3-1 und Hamleh/Pokrandt gewannen das 3er Doppel 3-2. Damit waren wir gut ins Spiel gestartet.

Vorne setzen sich Dörsam und Trotter in engen Spielen gegen Steven Yan durch. Dörsam musste sich gegen das starke Blockspiel des Ettlingers in Kombination mit dessen überraschend eingesetzten harten Angriffsbällen lange quälen und im 4. Satz in der Verlängerung schon einige Matchbälle abwehren, um noch im 5. Satz zu gewinnen. Trotter bezwang Yan im 2. Einzeldurchgang mit einem soliden Auftritt und konzentrierter Leistung mit 3-1. Gegen den gut aufgelegten Ebentheuer-Barcelo unterlagen beide nach teilweise langen offenen Ballwechseln.

In der Mitte holten Simon und Münch überragende 4 Punkte gegen Jung und Routinier Gerwig. Diese starken Auftritte machten den Unterschied zu unseren Gunsten aus und trugen wesentlich zum Auswärtssieg bei. Simon gewann gegen Gerwig 3-1, Münch setzte sich gegen Jung knapp in 5 Sätzen durch. Im 2. Durchgang taten sich beide deutlich leichter, spielten mit wesentlich geringerer Fehlerquote und holten in unaufgeregter Weise beide Einzel klar mit 3-0.

Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Hier hielten beide Hockenheimer gegen punktemäßig deutlich stärkere Gegner sehr gut mit. Hamleh musste nach 2-0 Satzführung nur einen Durchgang abgeben um im Anschluss mit 3-1 zu gewinnen. Pokrandt zeigte bei seiner Premiere in der ersten Mannschaft ebenfalls eine gute Leistung und unterlag äußerst knapp im 5. Satz in der Verlängerung mit 14-16.

Nach relativ langen 3,5 Stunden Spielzeit konnten wir den Sieg bejubeln und uns gemeinsam mit den 3 mitgereisten Zuschauern freuen.
Diesen Erfolg hatten wir als Aufsteiger und nach der Papierform Abstiegskandidat Nummer 1 nicht erwartet, es war ein perfekter Start in die neue Runde. Den Ausschnitt mit der aktuellen Tabellenführung in der Verbandsliga müssen wir uns aufheben 😉

Mit diesem Schwung gehen wir in das erste Heimspiel am nächsten Samstag (29.09. um 18 Uhr) gegen die Drittliga-Reserve des TTC Weinheim. Gegen die starken Weinheimer, die oben mitspielen wollen sind wir klarer Außenseiter und haben nichts zu verlieren.
Weinheim wird voraussichtlich mit 2 Abwehrspielern antreten, auch deshalb sollten für die Zuschauer attraktive Spiele geboten sein.

Comments are closed.