Erste beendet tolle Runde beim Bezirksliga Meister in Oftersheim

Veröffentlicht am von & filed under 1. Mannschaft.

von Ralph Adameit:

Mit einer starken Leistung hat die erste Mannschaft des TTC Hockenheim die Saison in der Tischtennis-Bezirksliga beendet. Bei der knappen 7:9-Niederlage bei der TTG EK Oftersheim II hatten die Rennstädter den neuen Meister am Rand einer Niederlage. Die Gäste führten nämlich schon mit 7:5, ehe Oftersheim vier Siege in Folge holte.

Nach dem 1:2 aus den Doppeln – nur Dominic Simon/Albert Münch siegten mit 12:10 im fünften Satz gegen Karsten Blaschke/Mathias Röderer –zeigte das vordere Paarkreuz des TTC wieder einmal eine bärenstarke Leistung. Dominic gewann gegen Stefan Ruby trotz Verletzung im Entscheidungssatz mit 11:8 im 5. und Albert siegte glatt in drei Sätzen gegen Michael Matern. TTC-Kapitän Jochen Hamleh gewann an alter Wirkungsstätte ebenfalls mit 11:8 im Entscheidungssatz gegen Blaschke, während Ulli Steinle mit dem unangenehmen Spiel von Frank Gerhard nicht zurecht kam und 0:3 unterlag. Ersatzspieler Holger Großhans war gegen Röderer mehr als chancenlos, während Ralph Adameit gegen Robert Retz beim Dreisatzsieg eine gute und konzentrierte Leistung zeigte. So führte der TTC nach dem ersten Durchgang durchaus überraschend mit 5:4.

In Durchgang zwei siegte Dominic mit 3:1 gegen Matern, während Albert mit demselben Ergebnis Ruby unterlag. Eine ganz starke Partie zeigte Ulli gegen Blaschke. Der Hockenheimer ging mutig in die Partie, setzte immer wieder seine Noppen-Rückhand gefährlich ein und machte danach mit seinem Paradeschlag, dem Vorhand-Topspin, immer wieder den Gewinnschlag. Ulli gewann mit 11:9 im fünften, womit es 7:5 stand. Die Spannung in der Turnhalle der Schimper-Schule war zu greifen. „Denkt ihr an mein Herz“, meinte TTG-Chef Wolfgang Gericke scherzhaft in Richtung der Gäste. Doch dann zeigte das Oftersheimer Team, dass es verdient Meister geworden ist. Röderer (gegen Adameit), Gerhard (gegen Hamleh) und Retz (gegen Großhans) gewannen jeweils in drei Sätzen. Beim 8:7 hatte die TTG den nötigen Zähler für den Titel sicher. Das Schlussdoppel war dann nochmals genauso spannend und wie die gesamte Partie eines Spitzenspiels würdig. Letztlich mussten sich Albert/Dominic mit 9:11 Matern/Ruby im Entscheidungssatz kurz vor Mitternacht geschlafen geben. „Das war trotz der Niederlage eine gute Partie von uns; wir haben mit einer neuen Mannschaft eine tolle Runde gespielt“, lautete das Fazit von TTC-Kapitän Jochen Hamleh, ehe man den Abend und die Saison zu später Stunde beim Oftersheimer Griechen ausklingen ließ.

Punkte TTC; Münch/Simon, Münch, Simon (2), Hamleh, Steinle, Adameit.

Comments are closed.