Erste dreht Partie in Mühlhausen

Veröffentlicht am von & filed under 1. Mannschaft, Herren.

Mit einem wahren Kraftakt hat der TTC Hockenheim in der Tischtennis-Bezirksliga im Spiel beim TTV Mühlhausen III die drohende Niederlage abgewendet und nach einem 5:7-Rückstand noch mit 9:7 gewonnen. „Das hat Spaß gemacht“, sagte Ersatzspieler Alexander Drobny, der für den grippekranken Dominic Simon eingesprungen war. Drobny holte mit einem umkämpften 3:2-Sieg im letzten Einzel des Abends gegen Niklas Lederer die erstmalige Führung für die Gäste. Auch im Eingangsdoppel mit Albert Münch hatte Drobny einen Punkt beigesteuert. Doch danach waren die Rennstädter ständig einem Rückstand hinterhergelaufen, nachdem es in fünf von sechs Paarkreuzen eine Punkteteilung gegebene hatte. Für den grippekranken Dominic Simon musste Ulli Steinle im vorderen Paarkreuz ran. Gegen Abwehrspieler Matthias Weyerhäuser bot er eine starke Leistung und verlor erst im Entscheidungssatz mit 9:11, während er dem jungen Manuel Zimmermann beim 0:3 nur im dritten Satz Paroli bieten konnte. Münch schlug mit einer konzentrierten Vorstellung Zimmermann in vier und Weyerhäuser in fünf Sätzen. Ähnlich stark präsentierte sich Bernd Potthast in der Mitte. Der Hockenheimer schlug Herbert Lederer mit 3:2 und Thorsten Deck mit 3:0. Kapitän Jochen Hamleh hatte einen schwarzen Tag erwischt und gewann nur gegen Deck einen Satz.

Nachdem Mühlhausens Christian Börchers im ersten Durchgang Alexander Drobny knapp mit 11:7 im fünften Satz besiegt hatte, zitterte Ralph Adameit sein Spiel mit 11:6, 8:11, 11:1, 9:11 und 11:9 gegen N. Lederer nach Hause und sorgte für das 4:5 aus Sicht des TTC. Nachdem er im zweiten Durchgang mit einer deutlich konzentrierteren Leistung Börchers mit 3:1 bezwungen hatte, stand es 7:7. Nach 1:2-Rückstand bekam Alexander Drobny seine Nerven besser in den Griff und siegte gegen Lederer noch mit 5:11, 11:6, 7:11, 11:9 und 11:8 – das bedeutete die erstmalige Führung für die Hockenheimer. Richtig abgeklärt präsentierten sich dann Steinle/Potthast im Schlussdoppel gegen Weyerhäuser/Börchers. Steinle verwandelte gleich zweimal mit einem direkten Aufschlag-Return einen Satzball. Das TTC-Doppel siegte mit 11:9, 7:11, 11:9 und 11:8 und sorgte somit für zwischenzeitlich nicht mehr für möglich gehaltene zwei Zähler.

Punkte TTC: Münch/Drobny, Steinle/Potthast, Münch (2), Potthast (2), Adameit (2), Drobny.

Comments are closed.