Nachbericht Bezirksebene

Veröffentlicht am von & filed under Saison 03/04.

Hier der Bericht von den Spielen der Teams auf Bezirksebene (einfach auf „mehr“ klicken)…

Plankstadt hat nun gute Chance auf Klassenerhalt

TISCHTENNIS: Bezirksligist TSG Eintracht mit 9:4-Sieg beim ersatzgeschwächten TTC Hockenheim

Der Abstiegskampf in der Tischtennis-Bezirksliga hat sich nach den Ergebnissen des Wochenendes zugespitzt. Bis auf den abgeschlagenen TV Waldhof punkteten alle Kellerkinder, so dass die TSG Eintracht Plankstadt und die TTG EK Oftersheim III neun Punkte aufweisen, während der TSV Viernheim II nach dem überraschenden 9:6 gegen die TTF Hemsbach acht Zähler auf seinem Konto hat.

Das Lokalderby zwischen dem TTC Hockenheim und Plankstadt war eine klare Angelegenheit zu Gunsten der Gäste, die mit 9:4 gewannen. Die Rennstädter konnten nur noch drei Stammspieler aufbieten, der Rest wurde mit Akteuren aus der dritten Mannschaft aufgefüllt. Beim 3:2 führte der TTC durch die Siege von Hippe/Berger im Doppel sowie im vorderen Paarkreuz durch dieselben Spieler sogar, ehe die Gäste davonzogen. Für Hockenheim punktete nur noch Spitzenspieler Hippe, während sich bei Plankstadt das mittlere Paarkreuz mit Kolb und Treiber (je 2) als zu stark für die Gastgeber herausstellte. Außerdem steuerten Weick/Treiber, Kolb/Twardzik, S. Beschorner, Twardzik und Gaa die Punkte zum Sieg bei.

Mit 9:7 entschied die TTG EK Oftersheim die Partie beim Tabellenletzten TV Waldhof denkbar knapp für sich. Der TV führte nach dem ersten Durchgang zwar mit 5:4, doch durch vier klare Siege in Serie drehten die Gäste das Spiel zum 8:5. Dr. Potthast/T.Maier sicherten durch ein 3:0 im Schlussdoppel den Gesamterfolg. Für die TTG EKO waren außerdem Sczislo/Sieger, Sczislo (2), Sieger, T. Maier (2), Dr. Potthast (2) erfolgreich. Bei den Gastgebern punkteten Eichhorn/Hammer, Vogel/Bartram, Eichhorn, Martinez-Naujok (2) und Feuchter (2).

Trotz des Sieges haben die Oftersheimer im Abstiegskampf nun die schlechtesten Karten, denn sie haben in den letzten beiden Spielen Tabellenführer TTC Weinheim und den Zweiten TSV Birkenau zu Gast. Plankstadt hingegen dürfte in den Spielen gegen Reilingen, Hemsbach und in Hemsbach noch punkten – ebenso wie der TSV Viernheim II, der noch in Weinheim und Waldhof antreten muss.

In der Bezirksklasse A hat die DJK Käfertal nach der 5:9-Auswärtsniederlage gegen die TTG EK Oftersheim IV im Kampf um den Klassenerhalt etwas den Anschluss verloren. Bis zum 5:5 stand die Partie auf des Messers Schneide, ehe Oftersheim durch die größere mannschaftliche Geschlossenheit mit vier Siegen in Folge die Begegnung für sich entschied. Dumont/Pisczor, Dubbelmann/Kocher, Dumont, Meyer, Pisczor, Dubbelmann, Kocher (2) und Schwarz holten die Punkte.

In der Bezirksklasse B verlor der TTC Hockenheim II bei der LSV Ladenburg mit 3:9. „Wir hatten eigentlich nicht den Hauch einer Chance, die waren einfach besser“, zeigte sich Mannschaftsführer Wolfgang Geier als fairer Verlierer. Söhngen/Steinle, Geier und Steinle punkteten für die Rennstädter. Nachbarschaftshilfe leistete den Hockenheimern der TTC Ketsch II, der bei der DJK Vogelstang klar mit 9:2 gewann. Die DJK als Drittletzter hätte Hockenheim mit einem Sieg in der Tabelle überholen können. Dafür, dass es nicht dazu kam, sorgten bei Ketsch U. Kusterer/Härdle, Razvi/Baro, Razvi (2), U. Kusterer, Härdle, Baro, J. Kusterer und Hemmerich.

Auf verlorenem Posten stand die TSG Eintracht Plankstadt II beim 3:9 bei der TG Laudenbach. Nur Mile Milovanovic war als in diesem Team gemeldeter Akteur dabei, die anderen fünf Stammspieler Twardzik und Gaa (Ersatz in der „Ersten“), H. Beschorner (krank) sowie von Hein und Rohr (terminlich verhindert) mussten durch Enseleit, Wiegand, Ochs, Puff und Goller ersetzt. Die positive

Comments are closed.