Nachbericht Bezirksebene

Veröffentlicht am von & filed under Saison 03/04.

Hier der Bericht von den Spielen der Teams auf Bezirksebene (einfach auf „mehr“ klicken)…

TSG Eintracht auf Erfolgswelle

TISCHTENNIS: Bezirksligist Plankstadt schlägt Viernheim II 9:3

Den erwarteten Sieg feierte der TTC Reilingen im Lokalderby der Tischtennis-Bezirksliga beim TTC Hockenheim. Die Rennstädter hatten gleich drei verletzte Spieler zu beklagen, so dass sie beim 3:9 von Anfang an auf verlorenem Posten standen. Adameit/Wolff, Berger und Wolff punkteten für die Heimmannschaft, während für Reilingen Friedmann/Kief, M. Prim/Ullrich, M. Prim (2), Friedmann, Vögele (2), Kief und J. Prim siegten.

Auf einer Erfolgswelle scheint derzeit die TSG Eintracht Plankstadt zu schwimmen, die im Abstiegsduell den TSV Viernheim II mit 9:3 nach Hause schickte. Zwar verlor das Plankstadter Spitzendoppel Weick/Treiber gegen Neumann/Wilhelm, doch die Siege von S. Beschorner/H. Beschorner (gegen Schober/Beikert) und Kolb/Schmälzle (gegen Heimberger/Müller) brachten die 2:1-Führung. 6:3 stand es nach dem ersten Durchgang für die Kolb-Truppe.

Im letzten Spiel des Tages zeigte sich das neu gewonnene Selbstvertrauen der ganzen Mannschaft in Gestalt des jungen Simon Beschorner, der zunächst gegen Schober in den ersten beiden Sätzen lange führte und sie doch noch abgeben musste. Dennoch ließ er sich nicht aus der Ruhe bringen, kämpfte weiter und ließ in den letzten beiden Sätzen jeweils nur noch sechs Gegenpunkte zu.

Für Plankstadt waren in den Einzeln S. Beschorner (2), Weick (2), Treiber (2) und Schmälzle erfolgreich. „Das Abstiegsgespenst hat einiges an Schrecken verloren, unsere Nächte werden nun wieder geruhsamer“, schmunzelte Plankstadts Kapitän Markus Kolb nach der Partie. Bedrohlich ist dagegen nun die Lage der TTG EK Oftersheim III nach der 2:9-Niederlage bei den TTF Hemsbach.

Viel knapper als es das Ergebnis aussagt, war die Partie des TTC Reilingen, der in der Bezirksklasse A mit 9:3 bei der DJK St. Pius Mannheim gewann. 30:23 Sätze zu Gunsten der Gäste sprechen die wahre Sprache. Von sechs Spielen, die im fünften Satz entschieden wurden, gewann der TTC fünf. „Am Ende zählen die Punkte, alles andere ist unwichtig“, war Georg Kahl froh über den Erfolg, zumal auch Konkurrent TTC Edingen bei der DJK Käfertal knapp mit 9:7 gewann. Für die Reilinger holten Lautenschläger/Vogelbacher, Lautenschläger (2), R. Prim, Braun (2), Kahl, Vogelbacher und Winkler die Punkte.

In der Bezirksklasse B unterlag der TTC Ketsch II der LSV Ladenburg 6:9. Ein Punkt wäre laut Holger Cischinsky zwar drin gewesen, doch „alles in allem ein verdienter Sieg für Ladenburg“. Razvi/Baro, Razvi (2), Baro, Cischinsky und Ersatzspieler Frank punkteten für den TTC.

Die TSG Eintracht Plankstadt II überrollte beim 9:1-Heimsieg die DJK Vogelstang. Einzig Ersatzmann Wiegand (für den kurzfristig erkrankten H. Beschorner) verlor seine Partie. Alle drei Doppel, Twardzik (2), Gaa, Milevanovic, Rohr und Ochs hießen die Sieggaranten der Heimmannschaft. rad

Comments are closed.